Der Dtorque 111 auf der Seawork International in Southampton, UK

Vom 14. – 16. Juni fand im Hafen von Southhampton die Seawork International statt, die größte und wachstumsstärkste internationale Messe für die kommerzielle Schifffahrt und Arbeitsboote. Mit etwa 7.500 Fachleuten aus der Branche, 10.000 Produkten und Dienstleistungen sowie über 70 Schiffen ist die Seawork für Einkäufer, Verkäufer, Innovatoren und Gesetzgeber ein Treffpunkt von unschätzbarem Wert in idealer Lage.

seawork2Aufgrund der stark steigenden Besucherzahlen in den letzten Jahren, hat sich die Messe deutlich hinsichtlich Ausstellerfläche im Innen- und Außenbereich vergrößert und wurde daher in diesem Jahr innerhalb des Hafens verlegt. Dadurch standen den vielen Arbeitsbooten der Aussteller auch gleichzeitig viel mehr Liegeplätze zur Verfügung.

Bereits zum dritten Mal stellte unser Vertriebspartner E.P. Barrus Ltd. – in diesem Jahr gemeinsam mit Yanmar Marine International – unseren Turbodiesel Außenborder vor. Dem zahlreichen internationalen Publikum wurde dabei auch der Markenname Dtorque 111 nahegebracht, unter dem unser exklusiver Vertriebspartner Yanmar den Motor vermarkten wird.

Bei leider nicht ganz so gutem Wetter wie im letzten Jahr war die Nachfrage nach unserem Dtorque ungebremst groß und unser Team bekam jede Menge Übung darin, die Motorhaube unseres Validierungsmotors abzunehmen, um die darin enthaltene Doppelkurbelwellen-Technologie den vielen Interessierten zu erklären.

Mittlerweile sind wir mit Vollgas in die 2. Validierungsphase gestartet und die verbesserten, seriennahen Motoren werden gerade einem 1.000 Stunden Testlauf unterzogen, bevor es dann im letzten Quartal des Jahres in die Vorserienproduktion geht.

V.l.n.r.: Justin Hogen (Area Sales Manager Outboard Engines Yanmar Marine International B.V.), Bob Burggy (Commercial Manager GE Precision Engineering Ltd. und Lutz W. Lester (CEO Neander Motors AG)

seawork01