Yanmar übernimmt weltweiten Vertrieb des NEANDER Turbodiesel-Außenbordmotors

Um sich im Zuge einer strategischen Neuausrichtung wieder im Markt für dieselangetriebene Außenbordmotoren zu etablieren, hat Yanmar Marine International (YMI) einen exklusiven Distributionsvertrag mit dem deutschen Engineeringunternehmen NEANDER Shark unterzeichnet. YMI mit Hauptsitz in den Niederlanden wird den von NEANDER entwickelten Turbodiesel-Außenbordmotor weltweit über ihr umfangreiches, mehr als 130 Ländern umfassendes Netzwerk vertreiben.

Bereits von 1985 bis 2009 produzierte Yanmar dreizylindrige Diesel-Außenbordmotoren im Leistungsbereich von 27 und 36 PS, stellte die Produktion jedoch ein, nachdem durch neue Abgasnormen der EPA und der EU-Sportbootrichtlinie (RCD) die Vermarktung in wichtigen Märkten stark eingeschränkt wurde. „Im Zuge des damaligen globalen Abschwungs hatte sich Yanmar entschlossen, vorerst nicht weiter in die Entwicklung eines neuen Außenborders zu investieren, auch wenn dieser in vielen Märkten sehr erfolgreich war“, erklärte Floris Lettinga, YMI Global Sales Manager. „Zusammen mit NEANDER Shark können wir allerdings jetzt dem Weltmarkt einen höchst wettbewerbsfähigen Außenborder mit einer einzigartigen Technologie anbieten.“

Floris Lettinga, YMI Global Sales Manager
Floris Lettinga, YMI Global Sales Manager

Der NEANDER Turbodiesel-Außenborder erreicht eine Leistung von 50 PS, dafür sorgt ein kleiner Zweizylinder-Turbodiesel-Motor mit 800 cm³ mit Common-Rail-Direkteinspritzung und mit der einzigartigen Technologie der doppelten Kurbelwelle. „Dies bedeutet, dass der Motor nicht nur leicht, leistungsstark, sauber und kraftstoffsparend ist, sondern auch aufgrund der beiden gegenläufigen Kurbelwellen äußerst gleichmäßig läuft. Dadurch wird ein Großteil der Vibrationen, welche von einem konventionellen In-Line-Zweizylinder-Dieselblock zu erwarten wären, eliminiert“, sagt Floris Lettinga. „Daher kann der Außenborder nicht nur leicht vom Ruderstand aus bedient werden, sondern auch per Pinnensteuerung.“

In erster Linie soll der NEANDER Shark-Außenborder in der kommerziellen Schifffahrt, also im Offshore-, Fischerei-, Rettungsboot- und Chartersektor, genutzt werden. Er ist außerdem perfekt für den Einsatz auf Tenderbooten geeignet, auf denen nur Dieselkraftstoff an Bord mitgeführt wird.

Lutz W. Lester, Geschäftsführer NEANDER Shark
Lutz W. Lester, Geschäftsführer NEANDER Shark

Parallel zum Abschluss der exklusiven Vertragsvereinbarung hat Yanmar eine Kapitalbeteiligung am Mutterunternehmen, der NEANDER Motors AG, erworben. Lutz W. Lester, Geschäftsführer der NEANDER Shark GmbH und Vorstandsvorsitzender der NEANDER Motors AG, kommentiert: „Die Partnerschaft mit Yanmar ist die beste Voraussetzung für NEANDER, den Turbodiesel-Außenbordmotor auf den Markt zu bringen, da besonders der kommerzielle Markt einen verlässlichen Partner für Lieferung, Wartung und Ersatzteile verlangt. Yanmars langjährige globale Erfahrung und starke Position in der maritimen Welt erfüllt diesen Anspruch vollkommen – ebenso wie NEANDER die technischen Anforderungen wie eine leistungsstarke Performance, Verlässlichkeit, Betriebssicherheit sowie Langlebigkeit bei niedrigem Kraftstoffverbrauch und geringsten Vibrationen erfüllt.“

Yanmar und NEANDER werden den Turbodiesel-Außenborder erstmals gemeinsam im Rahmen der internationalen Messe „boot Düsseldorf“ im Januar 2016 öffentlich präsentieren.

©Fotos: Oliver Franke

Ein starkes Team für die Zukunft: YMI und NEANDER
Ein starkes Team für die Zukunft: YMI und NEANDER